Magazin

Ein Blick zurück und ein Blick nach vorn

Laden Sie das gesamte Magazin der Alpha Star-Fonds herunter:

Fehleranalyse 2018 und Kapitalmarktausblick 2019

Wenn Kurse aus einem bestimmten Grund fallen, dann ist das nachvollziehbar. So etwa wie vor zehn Jahren, als Lehman Brothers pleite ging. Zwar hatten das auch die wenigsten kommen sehen und waren entsprechend von der Reaktion der Börse betroffen, aber man hatte eine harte Begründung, mit der man arbeiten konnte.

Was ist die harte Begründung für den seit 2008 stärksten Kurssturz im vierten Quartal 2018? Der kommende Brexit? Der Handelsstreit? Möglicherweise weiter steigende Zinsen? Schwächelnde Automobilabsätze?

Es gibt viele mögliche Gründe, aber nicht wirklich DEN Grund. Insofern lässt das nur den Schluss zu, dass die Vielfalt der möglichen Gefahren dazu geführt hat, dass die Fantasie mit einigen Marktteilnehmern durchgegangen ist und am Ende eine Verkaufswelle losgetreten hat, die sich derart selbst verstärkt hat, dass sie nicht mehr aufzuhalten war. Welche Rolle dabei automatische Handelssysteme und Roboter gespielt haben, können wir nur vermuten, dürfte aber sehr wohl einen verstärkenden Effekt gehabt haben.

Auf der anderen Seite hat die Verunsicherung zunehmend dazu geführt, dass die Kaufbereitschaft von Anlegern zwischenzeitlich nahezu vollständig zum Erliegen gekommen ist. Das hat man daran erkennen können, dass Kurse zum Teil mit sehr niedrigen Handelsvolumen deutlich gefallen sind. Auf der anderen Seite wird dieser Zustand der Verunsicherung auch dafür sorgen, dass die Reise schnell wieder in die andere Richtung gehen kann, sollte die Zuversicht wieder wachsen.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass sich die Qualität und die Substanz der Unternehmen in den vergangenen Monaten nicht verändert hat! Unternehmen die bereits im Sommer günstig bewertet waren, sind nun noch einmal 15-20% günstiger geworden, was nur dann gerechtfertigt ist, wenn die Gewinne der Unternehmen im kommenden Jahr ebenfalls in diesen Größenordnungen sinken. Angesicht der noch immer hohen Dynamik auf der Umsatzebene halten wir das nicht für das wahrscheinlichste Szenario.

Mehr noch als in guten Börsenphasen, stellt sich nach einem schwachen Jahr wie 2018 dennoch die Frage nach der Ursache für die Entwicklung – konkret in Bezug auf die Alpha Star-Fonds.

Das gilt insbesondere dann, wenn die Entwicklung der Fonds in Relation zu den Vergleichsindizes nicht wesentlich besser war. In der Tat haben die Renditen der beiden Alpha Star-Fonds im Jahr 2018 nahezu vollständig die gleiche Entwicklung wie die Vergleichsindizes DAX oder SDAX vollzogen.

Man könnte dabei natürlich argumentieren, dass der Alpha Star Aktienfonds in den Jahren zuvor alle Vergleichsindizes um Längen geschlagen hat und damit eine Pari-Entwicklung in einem schwachen Jahr 2018 akzeptabel ist. Zudem haben andere Fonds mit vergleichbarer Ausrichtung zum Teil weitaus mehr verloren, was die relative Entwicklung der Alpha Star-Fonds in ein deutlich besseres Licht stellt. Aber das ist nicht unser Anspruch. Wenngleich man das negative Jahr 2018 sicherlich nicht dramatisieren muss, ist es immer unser Ziel, besser als der Vergleichsindex zu sein – in positiven, wie negativen Börsenjahren, egal was andere Fonds machen.

Dies vorangestellt, stellt sich also die Frage, was in der Retrospektive hätte anders gemacht werden können, um eine bessere Rendite zu erzielen. Diese Betrachtung stellen wir für die Alpha Star-Fonds in regelmäßigen Abständen an und haben es als einen festen Bestandteil des Portfolio-Management-Prozesses etabliert, um einmal begangene Fehler auszumerzen und in Zukunft die Rendite weiter zu optimieren.

In dieser Ausgabe des Magazins stellen wir Ihnen einen Auszug der Fehleranalyse für das Jahr 2018 zur Verfügung. Des Weiteren finden Sie in dieser Ausgabe unseren Kapitalmarktausblick für das Jahr 2019, wobei Sie sehen werden, dass wir deutlich entspannter ins neue Jahr gehen, als das die meisten Marktteilnehmer tun.

Wir wünschen uns allen ein erfolgreiches Börsenjahr 2019.

Ihr Alpha Star-Team

Laden Sie das gesamte Magazin der Alpha Star-Fonds herunter: